Moskito

In vielen Reiseländern sind Mücken unbeliebte Reisebegleiter. Sie treten sehr unterschiedlich häufig auf je nach Höhenlage und Jahreszeit. Ganz abgesehen von optisch unschönen, juckenden Stichen sind Mücken in vielen tropischen Ländern ein Gesundheitsrisiko. Sie können unter anderem Malaria und Dengue übertragen.

Vor Reiseantritt ist es deshalb sinnvoll zu klären, ob man sich in ein Land begibt, in dem Mücken Krankheiten übertragen und wie hoch die Gefährdung ist. Während Trockenzeiten gibt es zum Beispiel weniger Mücken.

Es ist sinnvoll, sich im Vorfeld von einem Arzt mit Schwerpunkt “Reisemedizin” beraten zu lassen. In München gehe ich bei Bedarf in folgende tropenmedizinische Praxis: http://www.drfruehwein.de. In dieser Praxis gibt es Abend-Sprechstunden ohne Terminvereinbarung. Bei Bedarf kann sofort geimpft werden. Das ist für Arbeitnehmer ein super Service! Wichtig: Denkt daran euren Impfausweis mitzunehmen.

Da es jedoch keine Impfung gegen Malaria und Dengue gibt, ist die beste Strategie das Vermeiden von Stichen. Packe am besten Folgendes ein:

> Moskitonetz*

Unter ein Moskitonetz passen 1-2 Personen. Das Moskitonetz muss so aufgehängt werden, dass es keinen Körperkontakt hat. Daher eignen sich Netze in Kastenform besser als Netze in runder Form. Moskitonetze in Kastenform können noch dazu einfacher aufgehängt werden, denn in fast jedem Hotelzimmer gibt es gute Möglichkeiten die Seile zu spannen: an der Gardinenstange, an Rohren, an Nägeln, an Kleiderstangen, mit Klebeband… Dagegen gibt es nur in wenigen Hotelzimmern eine Aufhängung mittig über dem Bett, die für runde Netze benötigt wird.

> Moskitospray mit DEET*

In Malariagebieten sollte ein Mückenschutzmittel mit hohem DEET-Gehalt von 40-50% zum Einsatz kommen. Ich persönlich bin ein Fan von Spray. Es gibt aber auch andere Formen wie z.B. Lotions. Solltet ihr bisher noch kein DEET verwendet haben, dann besucht doch einfach einen Outdoor-Laden. Meist gibt es auch in kleineren Städten Outdoor-Geschäfte, die sehr gut sortiert sind und euch super beraten können.

> Moskitospray um die Kleidung zu imprägnieren*

Da ihr in warmen Ländern eher luftige Kleidung tragen werdet, solltet ihr bei starkem Gesundheitsrisiko eure Shirts und Hosen mit einem dafür entwickelten Spray imprägnieren. Helle Kleidung wird von Moskitos übrigens weniger geschätzt als dunkle und ihr könnt besser erkennen, ob gerade ein Moskito darauf sitzt.

Grundsätzlich können Mücken tagsüber und nachts aktiv sein. Sie treten sowohl in Städten wie auch in ländlichen Gebieten auf. In Hochrisiko-Gebieten kann es nach ärztlicher Absprache notwendig sein präventiv Medikamente einzunehmen. In vielen Reiseländern reicht allerdings ein konsequenter Mückenschutz und gegebenenfalls ein Notfall-Medikament im Gepäck, das nur bei Bedarf eingenommen wird.

Meine persönliche Strategie ist, sich im Vorfeld gut vorzubereiten, um dann den Urlaub entspannt genießen zu können. Vollständig konnte ich Mückenstiche bisher nicht vermeiden, aber das Risiko hielt sich immer stark in Grenzen, da ich meist in 2-3 Wochen weniger als 5 Stiche bekommen habe. Trotz tagelangen Dschungel-Aufenthalten.

Wenn ich mich in einem Gebiet aufhalte, in dem es kein nennenswertes Gesundheitsrisiko durch Mückenstiche gibt, kaufe ich vor Ort pflanzliche Mittel z.B. mit Zitronengras und Eukalyptus. Ich mag den Geruch einfach sehr gerne und bei mir wirken die Mittel gut. Sie müssen jedoch häufiger nachgesprüht werden als Mittel mit DEET.

Wollt ihr Details über die Krankheiten Malaria, Dengue, Gelbfiefer und Zika wissen? Dann findet ihr Infos dazu bei Netdoktor:

> Malaria

> Dengue-Fieber

> Gelbfieber

> Zika

 

Diese Seite enthält Affiliate Links, die mit * gekennzeichnet sind.