Die Bucket List für 2019

Wir planen momentan für das erste Halbjahr 2019. Die Reiseplanung ist ziemlich Camper-lastig, da wir gerade einen gebrauchten Sunliving A 60 SP gekauft haben. Wir sind richtig aufgeregt und können die Urlaube mit dem knuffigen Gefährt gar nicht erwarten. Die halbe Verwandtschaft hat schon nachgefragt, ob man ihn denn mal ausleihen könnte 😀

wohnmobil-sunliving-bucket-list-travelshortcut

Den ersten Ausflug machen wir im Januar auf die CMT nach Stuttgart. Denn das Wohnmobil will ja schließlich ausgestattet werden. Und ich freue mich darauf ein paar Reiseblogger auf der Messe zu treffen. Hoffentlich schaffe ich es auch noch auf weitere Messen und Events für Reiseblogger, die 2019 anstehen. Da die f.r.ee in München ist, werde ich auf jeden Fall auch dorthin gehen.

Wenn alles klappt treffen wir im Frühjahr Camper-Freunde von 720 Days in Europe in Südfrankreich. Kaum hatten wir unsere Nachbarn kennengelernt, da haben sie auch schon ihre Wohnung verlassen und sind auf ihre große Reise aufgebrochen. Nun würden wir gerne die “Verfolgung” aufnehmen und uns davon überzeugen, dass es ihnen und ihrem goldigen Nachwuchs gut geht.

Im späten Frühjahr möchten wir mit Freunden auf den gigantischen “Glampingplatz” Pianidi Clodia in Lazise am Gardasee. Unsere Freunde werden in einem fest installierten Mobile Home mit umzäunten Garten wohnen. Das ist spitze für ihren Hund und eine feine Sache für unseren kleinen lauffreudigen Sohn 🙂 Wir hoffen die beiden werden sich ausgiebig miteinander beschäftigen, während wir uns in den Liegenstühlen sonnen. Hoffentlich geht mein optimistischer Plan auf…

Für Juni habe ich einen Urlaub mit unserer Großfamilie organisiert. Die Urlaubswünsche von 13 Personen in drei Generationen unter einen Hut zu bekommen ist eine Herausforderung. Aber das Hofgut Hopfenburg macht es möglich. Hier gibt es zum einen gut ausgestattete Appartments mit großem Frühstücksbuffet. Zum anderen in 100 m Entfernung einen Stellplatz im Grünen für unser Wohnmobil. Dazu noch viele ungewöhnliche Unterkünfte wie z.B. Tipis, Jurten, Zirkuswagen und Tiny Houses. Die sehen zwar klasse aus, haben aber meist keine Toiletten und waren somit für unsere Verwandten zu unkomfortabel. Kann ich verstehen! Für die Kids gibt es eine Spielscheune, einen Spielplatz und hoffentlich jede Menge Spielgefährten. Und da wir unser Wohnmobil um die Ecke in Bad Urach bei Womo-Eder gekauft haben, können wir dort die ein oder andere Reparatur bzw. Nachrüstung vornehmen lassen. Irgendwas ist ja immer 😉

Wir hoffen auf einen ähnlich schönen Sommer wie im Jahr 2018. Schon jetzt sind wir Teil der “Landvergnügen-Community” geworden. Wir wollen regelmäßig für 1-2 Nächte am Wochenende auf Bauernhöfen campen. Der Slogan “schöner steht man selten” klingt vielversprechend. Die Möglichkeit im Hofladen zu shoppen, den Hof und die Umgebung zu besichtigen spricht mich sehr an. Unter uns: damit hat mich mein Mann zum eigenen Camper überredet.

Weitere Reiseziele weltweit haben wir viele. Unter anderem Japan, Hawaii und Kolumbien. Gerne auch Namibia und Skandinavien. Aber die Aspekte Zeitverschiebung und Bewegungsdrang des Nachwuchses lassen uns diese Ziele momentan in die Zukunft verschieben.

Dieser Beitrag nimmt übrigens an der Blogparade von Saskia und ihrem Blog “Ai see the world” teil. Eine ganze Reihe an Bloggern schreibt über ihre Reisepläne für das kommende Jahr. Soviel Fernweh auf einmal ist ziemlich inspirierend!

Wenn du mehr über uns erfahren möchtest, dann schaue hier vorbei. Hast du Lust unsere ersten Womo-Reisen hautnah mitzuerleben? Dann like am besten die Travel Shortcut-Facebook-Seite.

 


Werbung, unbeauftragt. In diesem Text sind Markennennungen enthalten, die unbeabsichtigt eine werbende Wirkung haben könnten, ohne dass Travel Shortcut dafür beauftragt wurde. Travel Shortcut übernimmt für die Informationen auf dieser Seite keine Gewähr.